Öffnungszeiten
Mo. - Fr.: 08:00 - 18:00 Uhr
Sa.: 08:00 - 14:00 Uhr

Sinkende US-Vorräte und Hoffnung auf Zinswende treiben Ölpreise – Heizöl kaum bewegt

November 3, 2023

München (ots) – Tanken ist erneut günstiger geworden. Das geht aus den Daten hervor, die der ADAC in seinem wöchentlichen Preisvergleich der Kraftstoffe in Deutschland ermittelte. Verbraucher zahlen derzeit im Bundesschnitt 1,80 Euro je Liter Super E10 und somit 1,8 Cent weniger als in der Woche zuvor.

Diesel kostet im bundesweiten Mittel an den Zapfsäulen aktuell 1,651 Euro – das sind 1,6 Cent weniger als in der Vorwoche. Die Differenz zwischen beiden Sorten verändert sich dadurch kaum merklich auf 14,9 Cent.

Erfreulich für Autofahrer ist, dass Diesel damit auf den niedrigsten Stand des Jahres fällt: Günstiger gab es einen Liter zuletzt Mitte Juli 2023. Die derzeitige Entwicklung der Kraftstoffpreise gehe in die richtige Richtung, so der ADAC.

In den vergangenen Wochen hat der Club immer wieder darauf hingewiesen, dass die Spritpreise im Verhältnis zum Ölpreis und Euro-Dollar-Wechselkurs auf einem zu hohen Niveau liegen. Ein Barrel der Sorte Brent kostet derzeit rund 84 US-Dollar und notiert damit ein wenig höher als in der vergangenen Woche. Der Euro-Dollar-Wechselkurs bleibt in etwa auf dem Niveau der Vorwoche.

Wer an der Tankstelle sparen will, sollte nach Empfehlung des ADAC möglichst abends an die Zapfsäule fahren. ADAC Auswertungen zeigen, dass die günstigste Zeit zum Tanken vor allem zwischen 18 und 22 Uhr liegt. In den Morgenstunden ist Tanken dagegen meist um mehrere Euro teurer.

Schnelle und praktische Hilfe bekommen Autofahrer mit der „ADAC Drive App“, die die Preise nahezu aller über 14.000 Tankstellen in Deutschland zur Verfügung stellt. Ausführliche Informationen zum Kraftstoffmarkt und aktuelle Preise gibt es auch unter www.adac.de/tanken.

Pressekontakt:

ADAC Kommunikation
T +49 89 76 76 54 95
aktuell@adac.de

Original-Content von: ADAC, übermittelt durch news aktuell

Quelle: https://www.presseportal.de/

Bildquelle: ADAC e.v.